Tag der offenen Tür findet großen Anklang

Schon traditionell veranstaltete der Tanzsportclub (TSC) Pocking seinen Tag der offenen Tür, gleichzeitig verbunden mit dem Start in die Tanzsaison 2016/2017. Alle drei Abteilungen des Vereins präsentierten sich den Besuchern und Mitgliedern in einem steten Wechsel zwischen Mitmach-Training und Showeinlagen.

tdot_2016_1-jpg tdot_2016_6 tdot_2016_8

 

 

 

 

 

Dazu konnte Vorstand Ulrich Exinger im Laufe des sonnigen Nachmittags zahlreiche Zuschauer in der Tai Chi Halle in Pockig begrüßen und die verschiedenen Angebote des TSC vorstellen. Es starteten die Kinder- und Jugendabteilung mit einem Cha Cha – angeleitet vom neuen Übungsleiterpaar Timo Strasser und Tatjana Thanhäuser. Die beiden zeigten im Anschluss als Turnierpaar, ebenso wie die Kinder, Ausschnitte aus ihrem Leistungsprogramm. Viel Applaus begleitete die jugendlichen Sportler. Im Anschluss startete Übungsleiter Stefan Hasenzagel mit einem flotten Disco Fox (und später auch einem Cha Cha) in den Mitmach-Teil für die Erwachsenen. Hier tummelten sich fast mehr Besucher als Mitglieder auf der Tanzfläche, um einmal auszuprobieren, ob Ihnen das Tanzen im Club Spaß macht. Am Ende der ersten Einheit zeigten die fortgeschrittenen Mitglieder eine mitreißende Samba, die das ganze Ziel der Gesellschaftstanz-Abteilung des TSC repräsentierte: Spaß am Tanzen als Hobby, mit Qualität aber ohne sportliche Ziele.

Was Tanzsport ausmacht, zeigten zwei weitere Turnierpaare.  Dabei bewiesen Günter und Katharina Rosenthal, dass lateinamerikanisches Tanzen bis ins hohe Alter möglich, gesund und spaßbringend ist. Joseph Salzberger und Elise Reußner zeigten mit ihren Standardtänzen, dass der Wettkampf-Aspekt des Tanzens äußerst attraktiv ist und bei entsprechendem Einsatz tolle Erfolge und Erfahrungen bringt.

sr-jpgtdot_2016_2

Wer die hochsommerlichen Temperaturen letztes Wochenende anderweitig nutzte, sich trotzdem aber für Tanz und den Tanzsportclub Pocking interessiert, der hat an den kommenden beiden Sonntagen um 18:15 Uhr nochmal die Möglichkeit an zwei kostenlosen Schnuppertrainings teilzunehmen. Infos unter www.tscpocking.de

Toller Silvesterauftritt und erfolgreiche Vereinsvertretung

Einen mehr als gelungenen Auftritt legte unsere Formation und das Einzelpaar Jürgen und Maria Pfeiffer am Silvesterabend aufs Parkett. Auf Einladung des 4****-Superior und Wellnesshotel Geinberg (A) bereicherten die tollen Vereinsvertreter den Abend der Gäste – und diese sowie die Geschäftsleitung waren mehr als zufrieden.

Tango, Cha Cha und DiscoFox – das waren die Tänze der sog. „Blauen Formation“, die mit vier bzw. fünf Paaren gekonnt die Gäste des Hotels in die Welt des Tanzes entführten. Bereits ab den ersten Takten wurde das ein oder andere Handy gezückt und zum Tanzhit von Helene Fischer klatschen viele Gäste begeistert mit.
In einem zweiten Showblock zeigten Jürgen und Maria Pfeiffer, zuletzt erfolgreich in die zweithöchste deutsche Turnierklasse A Latein aufgestiegen, was modernes und sportliches Tanzen im Verein alles kann. Mit einem rhythmischen Cha Cha, einer gefühlvollen Rumba und dem mitreissenden Jive brachten sie das Publikum zu langem Applaus für ihre Darbietung. Pfeiffer 2015-09 Salzburg

 

Tag der offenen Tür beim Achat Resorthotel

„Zugabe, Zugabe“

Der Auftritt im Rahmen des Tags der offenen Tür in Bad Griesbach im Achat Resorthotel Bad Griesbach war ein voller Erfolg.

Alle Gruppen der Kinder- und Jugendabteilung sowie die Lateinformation ernteten riesigen Applaus und am Ende wurde vehement eine Zugabe gefordert.

 

Formationsauftritt auf dem Ball der Gastro Stars in Bad Füssing

Berauschender Auftritt unserer Latein-Formation beim Ball der Gastro Stars in Bad Füssing. Erstmals wurde auf diesem Ball das neue Outfit präsentiert wofür wir sehr positives Feedback der Gäste erhielten.

Das Team setzt sich aus aktiven und ehemaligen Turniertänzern, sowie langjährigen Hobbytänzern zusammen. Anfragen für Show-Auftritt auf Bällen, Betriebsfeiern oder sonstigen Festen können Sie über unsere Kontaktseite stellen.

Viel Spaß hatten unsere Akteure beim anschließenden Foto-Shooting mit einer professionellen Lateinamerikanischen – Showtruppe aus Köln.

Premiere unserer neuen Latein-Formation

(Quelle: Foto-Express Pocking)

Jubel und Applaus“ auf dem Jubiläumsgalaball der Faschingsgesellschaft Pocking. – So die PNP in ihrer Ausgabe vom 20. Februar über unseren Auftritt in der Pockinger Stadthalle. Zahlreiche Zuschauer und Tanzsportkollegen anderer Vereine gratulierten zu der gelungenen Formation.

Lateinformation 2003 – 2007

Weltpremiere am 01.02.2003

im Rahmen des „Reiseballs“ der Faschingsgesellschaft Pocking.

Der Beitrag des Tanzsportclub Pocking zum Abend war ein tänzerische „Reise um die Welt“; eine Showformation mit Musik aus Kuba und Lateinamerika (Cha Cha Cha), aus Spanien und Argentinien (Paso Doble), aus Kuba und der Karibik (Rumba) sowie aus den USA (Jive). Konzept und Choreografie der Show wurde entwickelt von unserem Profi-Trainer Franz Skupin. Die 8 Paare haben seit Dezember 2002 in ungefähr 30 Stunden Sondertraining die Schritte und Figuren neu einstudiert. Die Show war somit Weltpremiere, auch für die 1. Vorsitzende des TSC und Faschingsprinzessin 2003 Kerstin I (Kulitza).

Alle Vorarbeit des Trainers und jeder gute Wille der Paare wäre umsonst gewesen, wenn für das gute Gelingen nicht weitere Menschen verantwortlich wären: nicht nur das sie selbst mittanzen, das Training vor Ort übernahmen die Übungsleiter Stefan Hasenzagel und Kathrin Dämmig. Sie stellten sich selbst stundenlang in den Trainingssaal um jedem Paar seine Position und seine Figuren zu erklären.

Nach längerer Pause folgte ein zweiter Auftritt unserer Formation am Tag des Tanzes 2004. In der vollbesetzten Turnhalle des ehemaligen Gymnasiums waren die fast unverändert startenden 8 Paare ein Höhepunkt innerhalb des Tags der offenen Tür.

Weitere Auftritte u. a.:

  • 03.02.2005 Gartenbauverein Pocking,
  • Bunter Abend, Stadthalle Pocking
  • 16.04.2005 Köcheverein Bad Füssing, Köcheball, Großer Kursaal Bad Füssing

Diese Formation beendete im Jahr 2007 ihre Auftritte.